Meldungen | Angstraum Bahnhof: Versuchter Handtaschenraub

Meldungen | Angstraum Bahnhof: Versuchter Handtaschenraub

Angstraum Bahnhof: Handtaschenräuber wird mit Hilfe von Videoaufzeichnung überführt. (Symbolbild)

36-jähriger Syrer überfällt und beraubt Seniorin im Regensburger Bahnhofsbereich. Schneller Fahndungserfolg. Täter sitzt.

 

Hierzu der offizielle Polizeibericht:

 

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz, 27.05.2024

Versuchter Handtaschenraub in Regensburg – Tatverdächtiger anhand Videoaufzeichnung identifiziert und festgenommen

- Anzeige -
REGENSBURG. Am Freitag, den 24. Mai 2024, kam es zu einem Raubdelikt zum Nachteil einer 76-jährigen Frau. Anhand der Videoaufzeichnung im Bahnhofsumfeld konnte ein Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.

Am Freitagnachmittag war eine 76-jährige Frau zu Fuß in der Hemauerstraße Ecke D.-Martin-Luther-Straße unterwegs, als ein bis dahin unbekannter Mann versuchte ihre Handtasche von hinten aus der Hand zu reißen. Der Seniorin gelang es die Handtasche festzuhalten, jedoch stürzte sie zu Boden. Passanten, welche auf die Tat aufmerksam wurden, halfen der 76-Jährigen, verständigten die Polizei und versuchten den Mann zu verfolgen. Sie verloren ihn aber aus den Augen.

Die Tat wurde auf der Videoaufzeichnung im Bahnhofsumfeld aufgenommen. Anhand der gut erkennbaren Bilder erkannten Polizeibeamte den Mann wieder und konnten ihn im Rahmen der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen kurze Zeit nach der Tat im Bahnhofsumfeld festnehmen. Der 36-jährige Syrer wurde am 26. Mai einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin die Polizei ihn in eine Justizvollzugsanstalt brachte.

Die Auswertung der Videoaufzeichnung ergab, dass der 36-jährige Festgenommene bereits längere Zeit vor der Tat gezielt Personen beobachtet hat, die die Bankfiliale im Bahnhofsbereich verlassen haben. Die Seniorin wurde durch die Tat verletzt und zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nun hat das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen übernommen. Der 36-jährige Tatverdächtige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen versuchten Raubes verantworten.

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

In und nach der Silvesternacht machten drei brutale und sexuell übergriffige Tunesier von sich reden. Ihnen wird jetzt der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Kostenloser Schnell-Hörtest: Das Hörmobil kommt nach Regensburg!

Kostenloser Schnell-Hörtest: Das Hörmobil kommt nach Regensburg!

Bürger-Information für Ihre Gesundheitsvorsorge: Das Hörmobil von MATT-Akustik kommt am Dienstag, den 18.06.2024 von 9 bis 17 Uhr nach Regensburg.

>> weiterlesen

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Peter Kittel überreicht 5.000 Euro an Caritas Direktor Michael Weißmann
„Wichtig ist es für uns immer, bei einem Spendenzweck jemanden zu finden, der unsere Werte teilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Vergangene Woche kam es zu Sexualstraftaten im Regensburger Stadtnorden und -süden gegen junge Frauen.

>> weiterlesen

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Am 09.06.2024 hat Regensburg in einem Bürgerentscheid mit 53,6% gegen eine Stadtbahn abgestimmt. Die CSU nimmt in einer Pressemitteilung offiziell Stellung.

>> weiterlesen

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen.

>> weiterlesen

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

Wie von der Regensburger Stadtzeitung prognostiziert, hat die Mehrheit der Regensburger (knapp 54 Prozent) das ebenso teure wie fragwürdige Projekt „Stadtbahn“ mal kurz und schmerzlos auf's Abstellgleis geschoben.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Vergangenen Freitag hat sich laut Polizei ein Dieb am Bargeld der Marktbeschicker auf dem Neupfarrplatz zu schaffen gemacht. Auch vor Gewalt schreckte er nicht zurück. Verlagert sich die Kriminalität vom Regensburger Bahnhof in die Innenstadt?

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung