Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

12.07.2022–15.01.2022, Haus der Bayerischen Geschichte

Alois Schloder vor seiner ehemaligen Ausrüstung. Als Kapitän der deutschen Eishockeynationalmannschaft errang er bei der Olympiade 1976 in Innsbruck mit seinem Team die Bronzemedaille.

Anlässlich des 50. Jubiläums der XX. Olympischen Sommerspiele in München 1972 erweitert das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg seine Dauerausstellung. Ab 12. Juli bis 15. Januar 2023 wird am Ende des Ausstellungsrundgangs die Sonderschau „Bavaria und Olympia 1896–2022“ präsentiert, die viele originale Sportgeräte und Ausrüstungsgegenstände erfolgreicher bayerischer Olympioniken zeigt.

- Anzeige -
Ausgestellt sind Exponate von „Gold-Rosi“ Mittermaier, Biathletin Laura Dahlmeier, Eishockeyspieler Alois Schloder, Judoka Paul Barth, Schwergewichtsboxer Hans Huber, Eiskunstläufer Manfred Schnelldorfer, Monoskibobfahrerin Anna Schaffelhuber oder Speerwerfer Klaus Wolfermann. Im Stadion-Kino der Dauerausstellung beleuchtet der Film zur Ausstellung von Dr. Michael Bauer die in Bayern durchgeführten Olympischen Spiele 1936 und 1972 sowie die zuletzt gescheiterten Bewerbungen. Darüber hinaus bietet ein interaktives Internetportal Einblicke in die bayerische Olympiageschichte und in den Sammlungsaufbau des Hauses der Bayerischen Geschichte zum Thema Sport und Olympia in Bayern. Auch ein die Ausstellung begleitendes HdBG-Magazin erscheint zur Eröffnung. Bei der Vorbesichtigung der Ausstellung für Medienvertreter am 7. Juli, waren Sportlergrößen wie Alois Schloder, Paul Barth und Manfred Schnelldorfer persönlich mit dabei, ebenso Filmemacher Dr. Michael Bauer. Die offizielle Eröffnung der Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“ findet mit Festansprache des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Markus Blume, im Donausaal des Hauses der Bayerischen Geschichte statt. Am Eröffnungstag ist das Haus der Bayerischen Geschichte zusätzlich von 17 bis 20 Uhr geöffnet, für alle Besucherinnen und Besucher gilt dann: Eintritt frei!

1Manfred Schnelldorfer bei seinen Eiskunstlaufschuhen, mit denen er 1964 bei den Olympischen Spielen in Innsbruck die Goldmedaille gewann. Er blieb bisher der einzige Olympiasieger im Herren-Eiskunstlauf.
© M. Pillhatsch
3Paul Barth vor seinem Judo-Wettkampfanzug. 1972 bei der Olympiade in München siegte er viermal in der Judo- und Ringerhalle und gewann Bronze.
© M. Pillhatsch
4Filmemacher Dr. Michael Bauer präsentiert seinen Film zur Ausstellung.
© M. Pillhatsch
IMG 7354Schaukasten mit Exponaten verschiedener Olympioniken, u.a. mit dem Skianzug von Markus Wasmeier, in dem er 1994 in Lillehammer Olympiasieger wurde.
© M. Pillhatsch

Kultour weitere Artikel

Meldungen | Ein Feuerwerk der Musik und der Emotionen – Grandiose Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2022

Meldungen | Ein Feuerwerk der Musik und der Emotionen – Grandiose Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2022

Nach zwei Jahren Zwangspause sind sie endlich zurückgekehrt – die Festspiele auf Schloss St. Emmeram in Regensburg! Dank Veranstalter Reinhard Söll konnte auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Programm zusammengestellt werden.

>> weiterlesen

Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

Anlässlich des 50. Jubiläums der XX. Olympischen Sommerspiele in München 1972 erweitert das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg seine Dauerausstellung. Ab 12. Juli bis 15. Januar 2023 wird am Ende des Ausstellungsrundgangs die Sonderschau „Bavaria und Olympia 1896–2022“...

>> weiterlesen

Meldungen | Wie Marilyn Monroe den Bikini als Karrierebooster nutzte

Meldungen | Wie Marilyn Monroe den Bikini als Karrierebooster nutzte

Am 5. Juli zum 76. Mal: Tag des Bikinis. Die umfassende Bademodensammlung des BikiniARTmuseums in Bad Rappenau birgt auch ein von Marilyn Monroe getragenes Exponat.

>> weiterlesen

Meldungen | Sigi Zimmerschied – Neues Programm „Maskenball“

Meldungen | Sigi Zimmerschied – Neues Programm „Maskenball“

Nachdem die Menschheit hektisch auf der Suche nach weiteren Impfstoffen gegen die Zeitgeistseuche Corona ist, gibt ein kleines Forschungslabor in Passau nun den Abschluss der „Phase drei“

>> weiterlesen

Meldungen | Genussvolles Radeln in und um Regensburg

Meldungen | Genussvolles Radeln in und um Regensburg

Die 7. Ausgabe der Broschüre „Mit dem Rad rund um Regensburg“ ist das Standardwerk für Radfahrer in der Region und enthält 45 Touren, die durchs Regensburger Land und die Nachbarlandkreise Kelheim, Schwandorf und Cham führen.

>> weiterlesen

Peep'le | Neue Gesichter am Theater Regensburg

Peep'le | Neue Gesichter am Theater Regensburg

Sebastian Ritschel (aktuell noch Leiter der Sparte Musiktheater und Operndirektor der Landesbühnen Sachsen) tritt ab der Spielzeit '22/'23 seine Intendanz am Theater Regensburg an. Seine erste Spielzeit hat er dem Motto „Wahrheiten“ verschrieben.

>> weiterlesen

Meldungen | Kammermusikfestival Regensburg 2022

Meldungen | Kammermusikfestival Regensburg 2022

Der Kulturverein Regensburg e.V. veranstaltet zum dritten Mal das Kammermusikfestival Regensburg. Vom 17. bis zum 25. September 2022 ist es endlich wieder so weit.

>> weiterlesen

Meldungen | Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“

Meldungen | Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“

Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und Staatsminister Hubert Aiwanger.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Die Bilder von Lena Schabus sehen aus wie Fotos, doch wenn man genauer hinschaut, erkennt man die kleinen Unwirklichkeiten. Mit Photoshop schafft sie kleine Parallelwelten, für die sie eine Reihe von Stipendien und Kunstpreise ergattern konnte.

>> weiterlesen

Ausstellung & Museum weitere Artikel

Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

Meldungen | Sonderausstellung „Bavaria und Olympia 1896–2022“

12.07.2022–15.01.2022, Haus der Bayerischen Geschichte

Anlässlich des 50. Jubiläums der XX. Olympischen Sommerspiele in München 1972 erweitert das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg seine Dauerausstellung. Ab 12. Juli bis 15. Januar 2023 wird am Ende des Ausstellungsrundgangs die Sonderschau „Bavaria und Olympia 1896–2022“ präsentiert, die viele originale Sportgeräte und Ausrüstungsgegenstände erfolgreicher bayerischer Olympioniken zeigt.

>> weiterlesen

Meldungen | Wie Marilyn Monroe den Bikini als Karrierebooster nutzte

Meldungen | Wie Marilyn Monroe den Bikini als Karrierebooster nutzte

Am 5. Juli zum 76. Mal: Tag des Bikinis. Die umfassende Bademodensammlung des BikiniARTmuseums in Bad Rappenau birgt auch ein von Marilyn Monroe getragenes Exponat.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Die Bilder von Lena Schabus sehen aus wie Fotos, doch wenn man genauer hinschaut, erkennt man die kleinen Unwirklichkeiten. Mit Photoshop schafft sie kleine Parallelwelten, für die sie eine Reihe von Stipendien und Kunstpreise ergattern konnte.

>> weiterlesen

Meldungen | Die Schützenlisl kommt nach Regensburg!

Meldungen | Die Schützenlisl kommt nach Regensburg!

30.04.– 11.12.2022, Haus der Bayerischen Geschichte

Die Schützenlisl, die auf einem Bierfass balanciert und mit Schießscheibe auf der Haube schäumende Maßkrüge trägt, ist die Symbolfigur des bayerischen Wirtshauses. Für die Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“, die von April bis Dezember 2022 im Donausaal des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg präsentiert wird, ist sie das zentrale Motiv.

>> weiterlesen

Die Bayerische Landesausstellung 2024 steht fest

Die Bayerische Landesausstellung 2024 steht fest

Die Bayerische Landesausstellung wird 2024 in Freising zum Bistumsjubiläum 1300 Jahre hl. Korbinian in Freising stattfinden.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Günter Krempl: Der Künstler im Fenster

Nachgefragt | Günter Krempl: Der Künstler im Fenster

Günter Krempl ist ein Mann von hier. Zwar in Österreich geboren, doch seit dem ersten Lebensjahr Regensburger durch und durch. Mit sanfter Stimme, immer freundlichem Ausdruck und seinem Regensburger Akzent stellt er sich dem Interview der RSZ.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Eine Annäherung ans Haus der Bayerischen Geschichte: Das neue Museum am Donaumarkt zeigt Schönes, Überraschendes und Witziges – aber auch manche Peinlichkeit

>> weiterlesen

Ankauf der bedeutenden Fotoserie „The Brown Sisters“ für die Pinakothek der Moderne

Ankauf der bedeutenden Fotoserie „The Brown Sisters“ für die Pinakothek der Moderne

Der spektakuläre Ankauf der berühmten Serie „The Brown Sisters“ des Fotografen Nicholas Nixon bereichert die Sammlung der Pinakothek der Moderne in München um eine ikonische Arbeit. Seit 1975 macht der Fotograf jährlich ein Porträt seiner Frau und ihrer drei Schwestern. Über einen Zeitraum von fast 45 Jahren ist so ein singuläres Werk entstanden, das gleichermaßen die Wesenhaftigkeit der Fotografie zum Ausdruck bringt, als auch über die Vergänglichkeit und das Zeitgeschehen Zeugnis ablegt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung