In & Out 3 | Juli 2023

In & Out 3 | Juli 2023

 

IN & OUT IST ZURÜCK!
Noch härter! Noch treffender!
UND GARANTIERT POLITISCH UNKORREKT!

 

Laxe Justiz gegen Terrormigranten

Ein glänzend recherchierter Artikel von MZ-Chefreporter Christian Eckl elektrisiert mit besorgniserregenden Fakten: So entsandte die Terrororganisation „Islamistische Staat“ seit 2015 ca. 130 (als solche erkannte) terroristische „Fachkräfte“, im Amtsdeutsch „islamistisch-terroristisches Personenpotential“ genannt, in die Bundesrepublik. Von diesem „Potential“ leben heute nach Kenntnisstand der Behörden noch 37 Personen im Bundesgebiet. Gegen zwei Libanesen aus diesem Fundus fanden, wie Eckl in der „Mittelbayerischen Zeitung“ vom 12. Juli 2023 schreibt, vor dem Regensburger Verwaltungsgericht im April Verhandlungen statt, deren Inhalt aufhorchen lässt. So soll es sich nach Einschätzung des Gerichts bei den beiden Personen um zwei gewaltbereite Terrorsympathisanten handeln, die das Verwaltungsgericht im Zuge der Verhandlungen auch als „enorm gefährlich“ einstufte. Doch anstatt diese hochkriminellen, potentiellen Gewalttäter unverzüglich aus dem Bundesgebiet entfernen zu lassen, wurden sie lediglich mit den Auflagen versehen, sich täglich zweimal bei der Polizei zu melden und sog. Fußfesseln zu tragen. Ihre Unterbringung in einer Oberpfälzer Flüchtlingsunterkunft wurde hingegen offenbar nicht aufgehoben und diese auch nicht mit einer sofortigen Ingewahrsamnahme z.B. in einem Hochsicherheitsgefängnis getauscht. Unfassbar! Als würden auf potentielle Selbstmordattentäter diese Maßnahmen irgendeinen Eindruck machen!

Daumen_mega_in.jpg

Das beruhigt die bayrischen Bürger bestimmt ungemein und sorgt sicher für großes Vertrauen in einen gegenüber hochgefährlichen, als Migranten getarnten Terrorsympathisanten nahezu fahrlässig zahnlosen Justizapparat. Eine Politik aber, die gegenüber diesem essentiellen Problem komplett naiv, überfordert und hilflos erscheint, spült der AfD immer mehr verängstigte Wähler in die Arme und ist längst schon

rechts mega out lang kein Daumen

 



 

Schlossfestspiele Thurn und Taxis: Boykott wurde zum Rohrkrepierer

Die Schlossfestspiele 2023 sind mit einem furiosen Finale (Eros Ramazotti) zu Ende gegangen. Und während draußen vor den Schlossmauern tagelang ein paar Randgruppen versuchten sich in Pöbel-Arien gegen ihr Feindbild Fürstin Gloria zu überbieten und einige, vermutlich zu deren Leidwesen, in der Stadtgesellschaft völlig unbekannte Wichtigtuer zum Boykott der Schlossfestspiele aufriefen, feierten genau diese ihren größten Publikumszuspruch der letzten Jahre.

Daumen_out.jpg

Dabei hatten sich einige einschlägig verortbare Medien noch willfährig auf die Seite dieser Linkssektierer geschlagen und voller Geifer versucht, heftig Stimmung gegen die Hausherrin und das in ihrem Schloss stattfindende kulturelle Großereignis zu machen. Wie sich zeigte, mit mäßigem Erfolg. Was lernen wir daraus? Der Bürger hat die Schnauze gestrichen voll von diesen brasigen Volksbelehrungs- und Erziehungsmedien. Ihre Reputation und ihr Einfluss sind dahin, sie sind schlichtweg

links mega in lang kein Daumen

Daumen_out.jpg

 

Die Schlossfestspiele dagegen

rechts mega in lang kein Daumen

 

Aus Weinfest wurde Müllorgie

Die „Lautlicht GmbH“ rühmt sich auf bunten Internetseiten ihrer großen Professionalität, hat schon mal das eine oder andere Craft Beer in Regensburg verzapft und versuchte sich kürzlich an der Organisation vom „Regensburger Weinfest“ am Neupfarrplatz. Das war`s dann aber auch schon mit der selbstgepriesenen Professionalität: Noch Tage nach der Veranstaltung ähnelte die zentrale Flaniermeile der Welterbestadt einer riesigen, peinlichen Müllkippe.

Daumen_out.jpg

So ein organisatorisches Totalversagen kommt für diesen Platz einem weiteren Desaster gleich, wird er doch schon seit geraumer Zeit vor allem nachts von Gesindel aller Art bevölkert und mit dessen liegengelassenem Dreck und dümmlichen Schmierereien an Fassaden und Wänden malträtiert.

Und jetzt auch das noch!

Erst Reibach machen und danach nicht fähig sein, vernünftig aufzuräumen, ist höchst unprofessionell und einfach nur

links mega in lang kein Daumen

 

Neuer „place to be“ am Neupfarrplatz

Daumen_out.jpg

Aber immerhin: Aus der Neupfarrplatz-Ecke kam dieser Tage auch endlich mal eine gute Nachricht!

Der Regensburger Top-Gastronom Peter Artmann (u.a. 0941 Bar, Artmanns Herzl, 0941 Beach) übernimmt demnächst die riesige Terrasse nebst Café auf dem Galeria-Kaufhof-Gebäude!

Wir gehen jede Wette ein: Hier entsteht ein neuer „place to be“ der Qualität

rechts mega in lang kein Daumen

 

Glöckl Fred wird Italiener

Daumen_out.jpg

Und auch im Westen tut sich was! Insiderinformationen zufolge übernimmt der bekannte Regensburger Dult-Festwirt und Großgastronom (Glöckl im DEZ) schon bald den Regensburger Kult-Italiener „La Gondola“. Das freut alle Italienfans, denn auch dieses beliebte Lokal musste in der Coronazeit schwer um`s Überleben kämpfen. Seine Zukunft scheint nun gesichert und diese gute Nachricht ist

links mega in lang kein DaumenBY PK

 


- Anzeige -

Justiz zu lax gegen „Fachkräfte“ des Terrors? (Symbolfoto)

Justiz zu lax gegen „Fachkräfte“ des Terrors? (Symbolfoto)

© succo auf Pixabay

Fürstin Gloria hat gut lachen: Schlossfestspiele waren wieder ein großer Erfolg.

Fürstin Gloria hat gut lachen: Schlossfestspiele waren wieder ein großer Erfolg.

© Rainer Fleischmann

Peter Artmann schafft es nach ganz oben: Sonnenterrasse auf Galeria Kaufhof bald sein neuer „place to be“.

Peter Artmann schafft es nach ganz oben: Sonnenterrasse auf Galeria Kaufhof bald sein neuer „place to be“.

© MP

Glöckl Fred übernimmt das La Gondola.

Glöckl Fred übernimmt das La Gondola.

© Glöckl


- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

  • gepostet am: Dienstag, 25. Juli 2023

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

In und nach der Silvesternacht machten drei brutale und sexuell übergriffige Tunesier von sich reden. Ihnen wird jetzt der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Kostenloser Schnell-Hörtest: Das Hörmobil kommt nach Regensburg!

Kostenloser Schnell-Hörtest: Das Hörmobil kommt nach Regensburg!

Bürger-Information für Ihre Gesundheitsvorsorge: Das Hörmobil von MATT-Akustik kommt am Dienstag, den 18.06.2024 von 9 bis 17 Uhr nach Regensburg.

>> weiterlesen

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Peter Kittel überreicht 5.000 Euro an Caritas Direktor Michael Weißmann
„Wichtig ist es für uns immer, bei einem Spendenzweck jemanden zu finden, der unsere Werte teilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Vergangene Woche kam es zu Sexualstraftaten im Regensburger Stadtnorden und -süden gegen junge Frauen.

>> weiterlesen

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Am 09.06.2024 hat Regensburg in einem Bürgerentscheid mit 53,6% gegen eine Stadtbahn abgestimmt. Die CSU nimmt in einer Pressemitteilung offiziell Stellung.

>> weiterlesen

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen.

>> weiterlesen

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

Wie von der Regensburger Stadtzeitung prognostiziert, hat die Mehrheit der Regensburger (knapp 54 Prozent) das ebenso teure wie fragwürdige Projekt „Stadtbahn“ mal kurz und schmerzlos auf's Abstellgleis geschoben.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Vergangenen Freitag hat sich laut Polizei ein Dieb am Bargeld der Marktbeschicker auf dem Neupfarrplatz zu schaffen gemacht. Auch vor Gewalt schreckte er nicht zurück. Verlagert sich die Kriminalität vom Regensburger Bahnhof in die Innenstadt?

>> weiterlesen

In & Out weitere Artikel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen.

>> weiterlesen

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

Wie von der Regensburger Stadtzeitung prognostiziert, hat die Mehrheit der Regensburger (knapp 54 Prozent) das ebenso teure wie fragwürdige Projekt „Stadtbahn“ mal kurz und schmerzlos auf's Abstellgleis geschoben.

>> weiterlesen

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In Mannheim versammeln sich ein paar Hundert erschütterte Bürger und trauern. Und sonst? Nichts!

>> weiterlesen

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

Da grölen ein paar besoffene Hanseln zu einem völlig harmlosen Partyhit strammrechte Parolen, schon entwickelt sich in unserer Republik ein alle Medien beherrschender Empörungstsunami.

>> weiterlesen

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

Nach einem packenden Showdown gegen Wiesbaden ist der Jahn Regensburg wieder zurück in der Zweiten Bundesliga und kann sich nun auf einen regelrechten Geldregen freuen!

>> weiterlesen

In & Out | Mai 2024

In & Out | Mai 2024

+++ Endlich greift Regensburger Justiz hart durch: Tunesischer Intensivtäter muss ein Jahr in den Knast, dann wartet Abschiebung +++ Auch die Stadt Regensburg handelt: Bahnhof soll von seinem Image als „Angstraum“ endlich befreit werden +++

>> weiterlesen

In & Out | Mal wieder eine Mogelpackung: EU beschließt „schärfere Asylregeln“

Was die EU-Länder da für ein Paket zur Begrenzung der irregulären Migration zusammengeschustert haben, ist jetzt schon das Papier nicht wert, auf dem es fixiert wurde.

>> weiterlesen

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

Die britische Regierung hat ihren Ruanda-Plan auf den Weg gebracht: Ab Juli werden alle illegalen Migranten, die auf der Insel anlanden unverzüglich in den afrikanischen Staat ausgeflogen.

>> weiterlesen

In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

+++ Selbstironie bei der SPD? +++ Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel +++ Migrationskriminalität: Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit? +++

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung