In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

 

IN & OUT IST ZURÜCK!
Noch härter! Noch treffender!
UND GARANTIERT POLITISCH UNKORREKT!

DER BUNDESGESUNDHEITSMINISTER WARNT:
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!
Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen!
Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:
HÄNDE WEG VON DER „REGENSBURGER STADTZEITUNG“!

 

- Anzeige -
Na sowas: Das desaströse Wahldebakel der Ampel-Parteien in Hessen und Bayern hat Schlafwagen-Kanzler Scholz offensichtlich aus seinem Wachkoma gerissen! In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat er nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen. Getrieben von der nackten politischen Überlebensangst angesichts enormer Stimmenzuwächse bei AfD und Freien Wählern, klopfte er gleichsam über Nacht mit seinen ebenfalls der Abwahl-Panik anheimgefallenen Koalitionspartnern – erwartbar dilettantisch – ein Gesetz zusammen, das der Woche für Woche weiter eskalierenden Völkerwanderung in unsere Sozialsysteme irgendwie Einhalt gebieten soll. Von verschärfteren Regeln ist darin die Rede, auch von verstärkten Abschiebebemühungen und auch von mehr Kompetenzen für Polizei und Ordnungsbehörden. Indes: Der unter großem Mediengetöse zusammengeschusterte neue Gesetzesentwurf wird sich schnell als das erweisen, was er ist: kein großer Wurf, sondern allenfalls ein Würfchen, kein Befreiungsschlag, sondern ein Rohrkrepierer.

Denn ohne hart und konsequent geschützte Außengrenzen strömen an EINEM Tag bereits jetzt schon mehr Migranten in unser Land, als mit dem neuen Gesetzesvorstoß in einem ganzen Jahr abgeschoben werden können.

Und solange üppige Bargeldzahlungen, umfangreiche Sozialleistungen und sonstige Teilhabe an unserem schwer erarbeiteten Wohlstand auf alle und jeden warten, die beim illegalen Grenzübertritt das Wort „Asyl“ vor sich hinstammeln können oder irgendwelche gelangweilten Unternehmersöhnchen das Geschäft der Schleuser befeuern und illegale Zuwanderer mit ihren Wassertaxis direkt in unsere Sozialsysteme schippern, so lange wird dieser Irrsinn und diese stetig wachsende Bedrohung für unsere Heimat nicht unter Kontrolle zu bringen sein. Und welch fanatischen Antisemitismus dieser totale Kontrollverlust obendrein noch in unser Land schwemmen ließ, zeigen tagtäglich die widerlichen Zusammenrottungen von antijüdischem Pöbel insbesondere in den deutschen Metropolen.

Dabei würde die simple Formel „Geld nur gegen Arbeit!“ bei der Eindämmung dieser Migranteninvasion schon wahre Wunder bewirken. Und klare, unmissverständliche Signale, dass Teilhabe an unserem Wohlstand ab jetzt nur noch über den Weg der Leistungserbringung für unsere Gesellschaft geduldet wird, dürften die Flüchtlingszahlen ebenfalls schnell senken helfen. HIER sollten neue Gesetzesinitiativen ansetzen und begleitet werden von einer Null-Toleranz-Linie gegenüber Straftätern! Denn nur wer unserem Gemeinwesen einen erkennbaren Mehrwert bringt, wird mit der Akzeptanz der Gesellschaft rechnen können. Nahezu alle Länder in Europa haben diesen Zusammenhang längst erkannt und setzen ihn mittlerweile entschlossen um. Das naive deutsche Polit-Geschwafel von „Europäischen Lösungen“, „verstärkten Integrationsbemühungen“, „beschleunigten Abschiebeverfahren“ und alle sonstigen inhaltsleeren rhetorischen Nebelkerzen und Beschwichtigungsphrasen können sich die realitätsentrückten Volksbelehrer künftig schenken. Nur noch entschlossenes, effektives und vor allem sichtbar erfolgreiches Handeln bei der Bewältigung der Migrationskrise wird weitere galoppierende Wählerwanderungen hinter die viel beschworene und demokratisch ohnedies höchst zweifelhafte „Brandmauer“ zumindest abschwächen. Denn die Bürger sind es leid, für dumm verkauft und verschaukelt zu werden. Sie wollen JETZT wirksame Taten sehen, um in Sicherheit zu leben und nicht zusehen zu müssen, wie unsere Kultur, unser Wohlstand, unsere Lebensart und unser innerer Frieden von einem Haufen politischer Komplettversager in einer einzigen Legislaturperiode zertrümmert werden. Die Uhr dieser Koalition ist abgelaufen – sie weiß es offenbar nur noch nicht und habeckt, scholzt, baerbockt und fäsert sich unverdrossen von einem Desaster weiter in das nächste.

Daumen in

Diese Regierung ist ein Totalschaden – längst reif für den Schrottplatz der Geschichte und

links mega in lang kein DaumenBY PK 

 


- Anzeige -


Migrationsflut lässt deutsches Sozialsystem kollabieren (Symbolbild).

Migrationsflut lässt deutsches Sozialsystem kollabieren (Symbolbild).

Bild: iStock.com/RadekProcyk


- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

  • gepostet am: Samstag, 28. Oktober 2023

In & Out weitere Artikel

In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

+++ Selbstironie bei der SPD? +++ Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel +++ Migrationskriminalität: Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit? +++

>> weiterlesen

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

Angesichts der vernichtenden Kritik von systemrelevanten Verantwortungsträgern an der Arbeit der aktuellen deutschen Staatsführung kommt deren jüngster Wurf, die sog. „Cannabis-Freigabe“, daher wie deren letztes verzweifeltes Ideenaufgebot.

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

Herr Professor Henning Ernst Müller preist die eigene Expertise bei der wissenschaftlichen Einordnung der momentan für bundesweites Entsetzen sorgenden, aktuellen Kriminalstatistik. Zerstäuben die deutschen Angsträume gleichsam zu harmlosen Wickelkabinen?

>> weiterlesen

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

Die Memoiren des kürzlich verstorbenen CDU-Urgesteins Wolfgang Schäuble brachten ans Licht, dass er 2015 von Edmund Stoiber gedrängt wurde, die unsägliche Kanzlerin Merkel („Wir schaffen das!“) angesichts ihrer irrsinnigen Flüchtlingspolitik schnellstens „wegzuputschen“.

>> weiterlesen

In & Out | März 2024

In & Out | März 2024

+++ „Tom Cruise für Kassenpatienten“ lässt Stadtbahn entgleisen +++ „Stasi-Stefan“ gibt die Witzfigur +++ Angstraum Regensburger Bahnhof: Kapituliert der Rechtsstaat vor dem Maghreb-Pack? +++

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat Schlafwagen-Kanzler Scholz nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen.

>> weiterlesen

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

Aiwangers ehemaligem Lehrer Franz Graf geht es nach seinem kurzen, medialen Höhenflug inzwischen ziemlich „nass rein“, wie man in Bayern zu sagen pflegt.

>> weiterlesen

In & Out | Oktober 2023

In & Out | Oktober 2023

Nach den Kommunalwahlen in Bayern: Schockstarre bei den Ampel-Parteien, Wundenlecken bei der CSU, Genugtuung bei den Freien Wählern, Triumphgesänge bei der AfD

>> weiterlesen

In & Out 8 | September 2023

In & Out 8 | September 2023

Spitalbrauerei zeigt Mut zur Haltung

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung