In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

 

IN & OUT IST ZURÜCK!
Noch härter! Noch treffender!
UND GARANTIERT POLITISCH UNKORREKT!

DER BUNDESGESUNDHEITSMINISTER WARNT:
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!
Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen!
Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:
HÄNDE WEG VON DER „REGENSBURGER STADTZEITUNG“!

 

Selbstironie bei der SPD?

Daumen_mega_in.jpg

Ging es Ihnen auch schon so? Da fahren Sie nichts ahnend so vor sich hin durch Regensburg, plötzlich sehen Sie am Straßenrand das aktuelle SPD-Europawahlplakat und schon schüttelt Sie ein Lachkrampf! Tatsächlich hätten auch wir den Sozis so viel Selbstironie wirklich nicht zugetraut! 😂 Doch kaum haben wir die Lachtränen aus den Augen gewischt, überkommt uns ein schrecklicher Verdacht: Die meinen das ernst! 😱

Galoppierender Realitätsverlust irgendwie ziemlich

rechts mega out lang kein Daumen

 

titel spdRealitätsverlust als Wahlkampfslogan.
Bild: © privat

 



 

 

Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel

Daumen_out.jpg

Apropos Lachtränen! Wir bewundern inzwischen den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu sehr! Weniger für seine selbst im eigenen Land ziemlich umstrittene Führungsqualität, als vielmehr für seine offensichtlich sehr stabile Selbstbeherrschung. Denn nur wer mit einer solchen gesegnet ist, erträgt den naiv-permanenten Belehrungseifer der nur noch peinlichen deutschen Außenministerin Annalena Baerbock mit Contenance und liegt nicht dauernd vor Lachen unter irgendeinem Möbelstück.
Resilienz gegen Baerbäckchens drollige Hanni&Nanni-Diplomatie international

links mega in lang kein Daumen

 

Titel baerbockPeinliches Baerbäckchen macht auf „Hanni & Nanni belehren die Welt“.
Bild: © gruene.de

 

- Anzeige -

 

Migrationskriminalität:
Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit?

Daumen_mega_in.jpg

Die „Mittelbayerische Zeitung“ berichtet in ihrer Ausgabe vom 17.4.24 über einen Prozess, der eigentlich zum Inhalt hat, dass, im Zuge eines eskalierten Drogendeals zwischen vier Syrern und zwei Irakern, sich die handelnden Protagonisten u.a. mit einem sog. Cuttermesser gegenseitig teils schwer verletzt haben. Nun erregt es die interessierte Öffentlichkeit vermutlich nicht besonders, dass sich sechs mutmaßliche Drogengangster mit Migrationshintergrund offensichtlich gegenseitig massakrieren wollten. Ein richtiger Aufreger ist in Regensburg aber momentan in der Öffentlichkeit der Umstand, dass im Verlauf des Prozesses bekannt wurde, dass gegen einen der den Fall untersuchenden Polizeibeamten wegen Körperverletzung im Amt ermittelt wird. Besagter Beamter habe nämlich, so der im Raum stehende Vorwurf, im Verlauf der Vernehmungen mit harter körperlicher Gewalt versucht, einen der Tatbeteiligten an der Vernichtung von Beweismaterial zu hindern. Eine bei dieser Vernehmung anwesende Praktikantin hat diesen Beamten daraufhin beim Leiter der Kriminalpolizei „hingehängt“, so dass ein internes Ermittlungsverfahren in Gang gesetzt werden musste. Der Anwalt des beschuldigten Beamten betont laut „Mittelbayerischer Zeitung“ deutlich, dass sich sein Mandant „dienstrechtlich in jeder Hinsicht völlig korrekt verhalten“ habe. Vermutlich lachen sich die sechs Drogendealer in ihrer gemütlichen Untersuchungshaft gerade scheckig über eine deutsche Polizei, die von irgendwelchen Praktikantinnen in ihrer Dienstausübung gelähmt wird und sie selbst davon womöglich mit einem Freispruch profitieren. Wir jedenfalls senden dem beschuldigten Beamten an dieser Stelle ein aufmunterndes

rechts mega out lang kein DaumenBY PK

 Titel LandgerichtJustiz: Praktikantin „petzt“ gegen Kollegen.
Bild: © lnw

 

Die In-&-Out-Reihe

  • Tags:
  • gepostet am: Donnerstag, 18. April 2024

In & Out weitere Artikel

In & Out | Mal wieder eine Mogelpackung: EU beschließt „schärfere Asylregeln“

Was die EU-Länder da für ein Paket zur Begrenzung der irregulären Migration zusammengeschustert haben, ist jetzt schon das Papier nicht wert, auf dem es fixiert wurde.

>> weiterlesen

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

Die britische Regierung hat ihren Ruanda-Plan auf den Weg gebracht: Ab Juli werden alle illegalen Migranten, die auf der Insel anlanden unverzüglich in den afrikanischen Staat ausgeflogen.

>> weiterlesen

In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

+++ Selbstironie bei der SPD? +++ Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel +++ Migrationskriminalität: Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit? +++

>> weiterlesen

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

Angesichts der vernichtenden Kritik von systemrelevanten Verantwortungsträgern an der Arbeit der aktuellen deutschen Staatsführung kommt deren jüngster Wurf, die sog. „Cannabis-Freigabe“, daher wie deren letztes verzweifeltes Ideenaufgebot.

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

Herr Professor Henning Ernst Müller preist die eigene Expertise bei der wissenschaftlichen Einordnung der momentan für bundesweites Entsetzen sorgenden, aktuellen Kriminalstatistik. Zerstäuben die deutschen Angsträume gleichsam zu harmlosen Wickelkabinen?

>> weiterlesen

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

Die Memoiren des kürzlich verstorbenen CDU-Urgesteins Wolfgang Schäuble brachten ans Licht, dass er 2015 von Edmund Stoiber gedrängt wurde, die unsägliche Kanzlerin Merkel („Wir schaffen das!“) angesichts ihrer irrsinnigen Flüchtlingspolitik schnellstens „wegzuputschen“.

>> weiterlesen

In & Out | März 2024

In & Out | März 2024

+++ „Tom Cruise für Kassenpatienten“ lässt Stadtbahn entgleisen +++ „Stasi-Stefan“ gibt die Witzfigur +++ Angstraum Regensburger Bahnhof: Kapituliert der Rechtsstaat vor dem Maghreb-Pack? +++

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat Schlafwagen-Kanzler Scholz nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen.

>> weiterlesen

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

Aiwangers ehemaligem Lehrer Franz Graf geht es nach seinem kurzen, medialen Höhenflug inzwischen ziemlich „nass rein“, wie man in Bayern zu sagen pflegt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung