Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Es tut sich was: Neben dem Ordnungsamt wurde beim Milchschwammerl nun auch ein privater Sicherheitsdienst gesichtet.

- Anzeige -
2023 trieben Migrantenbanden im Regensburger Bahnhofsviertel weitgehend unbehelligt ihr Unwesen, die Stadtzeitung griff die Missstände auf. Der Angstraum Bahnhof wurde deutschlandweit zum Thema. Die Polizei verstärkte ihre Präsenz. Die „Task Force Intensivtäter“ konnte, trotz manchmal noch zu laxer Justiz, viele Erfolge verzeichnen. Die Stadt Regensburg geht nun einen Schritt weiter, um noch bestehende Missstände abzuschaffen: Am kommenden Donnerstag befasst sich der Stadtrat mit konkreten Maßnahmen.

Videoüberwachung und Beleuchtung

In einer Beschlussvorlage (VO/24/21137/32) macht die Regensburger Verwaltung Vorschläge zur Verbesserung der Bahnhofssituation: Von der Polizei soll eine Videoüberwachungsanlage im Bereich der Fürst-Anselm-Allee (von der Polizei als gefährlicher Ort kategorisiert) installiert werden. Außerdem plane die Stadt Regensburg, die Beleuchtung in der öffentlichen Grünanlage zu verbessern. Das erhöhe die Sicherheit und schaffe die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Videoüberwachung. Die Kosten dafür sollen sich auf ca. 400.000 € belaufen.

Stadt zeigt Willen zu Veränderung

Am Donnerstag wird sich der Stadtrat mit der Beschlussvorlage befassen. Kann das Thema „Angstraum Bahnhof“ somit bald ad acta gelegt werden? Wir werden berichten. (lnw)

 


Die „Nachgefragt“-Reihe

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Anfang November sollen zwei Tunesier einen Sicherheits-Mitarbeiter im Ankerzentrum mit einem Pflasterstein attackiert haben.

>> weiterlesen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Geliehene E-Scooter und -Bikes dürfen in der Regensburger Innenstadt nur noch auf ausgewiesenen Sammelparkplätzen abgestellt werden.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Gestern Morgen kam es zum Polizeigroßaufgebot vor dem Ankerzentrum Regensburg – es geht um Abschiebungen. Was hat sich seitdem getan?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Dem dritten und brutalsten der Aggressoren wurde nun der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Heute Morgen kam es zu einem Großeinsatz der Polizei vor dem Ankerzentrum. Ziel: Abschiebungen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Bürgergeld – knapp 25 Milliarden jährlich gehen an Migranten

Nachgefragt | Bürgergeld – knapp 25 Milliarden jährlich gehen an Migranten

2023 erhielten Bürgergeldempfänger in Deutschland fast 50 Milliarden Euro – 47 Prozent davon gingen an Ausländer.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Krawall und Müll im Obermünsterviertel

Nachgefragt | Krawall und Müll im Obermünsterviertel

Zwei neue 24-Stunden-Selbstbedienungsläden im Obermünsterviertel laden ein zum Weiterfeiern und Vermüllen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Randale: Zweiter Angeklagter wird zu Haftstrafe verurteilt

Nachgefragt | Silvester-Randale: Zweiter Angeklagter wird zu Haftstrafe verurteilt

Drei Tunesier bedrängen Frauen, prügeln wild um sich und werfen mit zerschlagenen Glasflaschen auf Menschen. Jetzt wird dem zweiten Tatverdächtigen der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Umfrage: Bahnhof als Brennpunkt wahrgenommen

Nachgefragt | Umfrage: Bahnhof als Brennpunkt wahrgenommen

Laut einer Online-Umfrage mit 400 Teilnehmern im Rahmen eines OTH-Forschungsprojekts wird die Regensburger Bahnhofsumgebung von 92 % der Befragten als Brennpunkt wahrgenommen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung