Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Dieb bestiehlt Gemüsehändler auf dem Neupfarrplatz.

- Anzeige -
Vergangenen Freitag hat sich laut Polizei ein Dieb am Bargeld der Marktbeschicker auf dem Neupfarrplatz zu schaffen gemacht. Auch vor Gewalt schreckte er nicht zurück. Verlagert sich die Kriminalität vom Regensburger Bahnhof in die Innenstadt?

Arabisch aussehender Mann bestiehlt Gemüsehändler

Am Freitag, 31.05.2024, sei es bei Gemüseständen am Neupfarrplatz in Regensburg zu zwei räuberischen Diebstählen gekommen, so die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in einem Pressebericht. Die Polizei gehe bei beiden Taten vom gleichen Tatverdächtigen aus. Um 7:05 Uhr habe ein arabisch aussehender Mann (25–35 Jahre, 170–180 cm, kurze, dunkle schwarze Haare, dunkle Hose, auffälliger roter Pullover, weiß-graue Sneaker) Bargeld aus dem Fahrzeugraum eines Lieferwagens entwendet. Der Geschädigte habe ihn zunächst stellen und einen geringen Betrag zurückerhalten können, bevor der Täter mit Beute in einem niedrigen dreistelligen Bereich geflohen sei. Um 13:15 Uhr habe der Täter versucht, Bargeld aus der Kasse eines Gemüsestandes zu entwenden. Ein 24-Jähriger habe ihn festgehalten, woraufhin der Tatverdächtige mit einer abgebrochenen Flasche nach ihm schlug. Der 24-Jährige sei dadurch nicht verletzt worden und habe das Bargeld zurückerlagen können, bevor der unbekannte Tatverdächtige die Flucht ergriffen habe. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 0941/506-2888.

Verlagerung des Problems?

Seit der Regensburger Hauptbahnhof durch massive Ausländerkriminalität bundesweit für Schlagzeilen sorgte, unternehmen Stadt und Polizei erhebliche Anstrengungen, um diesen „Angstraum“ wieder unter Kontrolle zu bringen. Während sich die Situation durch Polizeipräsenz langsam bessert, scheint sich die Kriminalität jetzt in die Regensburger Innenstadt zu verlagern. Erst neulich war es gegen Abend auf der Jahninsel zu einer brutalen Schlägerei zwischen vier Tunesiern gekommen, bei der zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden (wir haben berichtet). Wie werden Stadt und Polizei auf die Verlagerung des Problems reagieren? Wir werden berichten. (lnw)

 


Die „Nachgefragt“-Reihe

  • Tags:
  • gepostet am: Mittwoch, 05. Juni 2024

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Anfang November sollen zwei Tunesier einen Sicherheits-Mitarbeiter im Ankerzentrum mit einem Pflasterstein attackiert haben.

>> weiterlesen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Geliehene E-Scooter und -Bikes dürfen in der Regensburger Innenstadt nur noch auf ausgewiesenen Sammelparkplätzen abgestellt werden.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Gestern Morgen kam es zum Polizeigroßaufgebot vor dem Ankerzentrum Regensburg – es geht um Abschiebungen. Was hat sich seitdem getan?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Dem dritten und brutalsten der Aggressoren wurde nun der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Heute Morgen kam es zu einem Großeinsatz der Polizei vor dem Ankerzentrum. Ziel: Abschiebungen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Bürgergeld – knapp 25 Milliarden jährlich gehen an Migranten

Nachgefragt | Bürgergeld – knapp 25 Milliarden jährlich gehen an Migranten

2023 erhielten Bürgergeldempfänger in Deutschland fast 50 Milliarden Euro – 47 Prozent davon gingen an Ausländer.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Krawall und Müll im Obermünsterviertel

Nachgefragt | Krawall und Müll im Obermünsterviertel

Zwei neue 24-Stunden-Selbstbedienungsläden im Obermünsterviertel laden ein zum Weiterfeiern und Vermüllen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Randale: Zweiter Angeklagter wird zu Haftstrafe verurteilt

Nachgefragt | Silvester-Randale: Zweiter Angeklagter wird zu Haftstrafe verurteilt

Drei Tunesier bedrängen Frauen, prügeln wild um sich und werfen mit zerschlagenen Glasflaschen auf Menschen. Jetzt wird dem zweiten Tatverdächtigen der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Umfrage: Bahnhof als Brennpunkt wahrgenommen

Nachgefragt | Umfrage: Bahnhof als Brennpunkt wahrgenommen

Laut einer Online-Umfrage mit 400 Teilnehmern im Rahmen eines OTH-Forschungsprojekts wird die Regensburger Bahnhofsumgebung von 92 % der Befragten als Brennpunkt wahrgenommen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung