Nachgefragt | Sexualdelikte am Bahnhof: hoher Ausländeranteil

Nachgefragt | Sexualdelikte am Bahnhof: hoher Ausländeranteil

Das Regensburger Bahnhofsviertel ist immer wieder Schauplatz sexualisierter Gewalt.

- Anzeige -
Die Kriminalität am Regensburger Bahnhof nimmt zu, darüber haben wir im Artikel „Angstraum Regensburger Bahnhof?“ (RSZ, 26.09.2023) berichtet. Die Polizei lieferte uns Zahlen zu den verschiedenen Delikten, die dort begangen wurden. Nach der großen Resonanz, die der Artikel hervorgerufen hat, haben uns mehrere Leser darauf aufmerksam gemacht, dass eine Art von Delikten nicht behandelt wurde: Sexualdelikte. Warum hat uns die Polizei keine Zahlen zu Sexualdelikten genannt? Wie viele davon gab es in den letzten Jahren? Wie hoch war der Ausländeranteil? Wir haben nachgefragt.

Polizei gibt sich kooperativ

Warum wurden die Sexualdelikte bei der Tabelle zur „Entwicklung der polizeilichen Kriminalstatistik im Bahnhofviertel“ nicht angegeben? Wir fragen nach. Die Pressestelle der Polizei antwortet: „Bei künftigen Anfragen können Sie gerne die einzelnen Deliktsfelder benennen, zu denen Sie Auskünfte für Ihre Berichterstattung benötigen. Gerne lassen wir Ihnen diese zukommen.“ Laut Polizei habe es sich um ein Missverständnis gehandelt, wie man uns mündlich mitteilt. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS), aus der die Zahlen stammen, habe einen gewaltigen Deliktskatalog – die Recherche sei mit großem Aufwand verbunden. Man habe uns die Zahlen zu den gängigsten Delikten übermittelt. Um Angaben zu bestimmten Delikten zu erhalten, hätten wir das angeben sollen. Die Polizei halte keine Informationen zurück und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

Wie viele Deutsche und Nichtdeutsche begehen Sexualdelikte?

Auf Nachfrage übermittelt uns die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz folgende aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) entnommene Zahlen:

 

  Sexualdelikte Bahnhofsviertel Regensburg  2018  2019  2020  2021  2022
 Sexualdelikte  10  3  3  5  9
 geklärte Fälle  8  2  3  5  5
 Tatverdächtige gesamt  6  2  3  5  4
 deutsch  1  0  1  3  0
 nicht deutsch  5  2  2  2  4
           
 Aufschlüsselung Sexualdelikte Bahnhofsviertel Regensburg  2018  2019  2020  2021  2022
 Sexualdelikte  10  3  3  5  9
 Vergewaltigung / Sex. Nötigung  1  1  1  3  3
 Sex. Belästigung  7  2  2  1  4
 Exhibitionistische Handlungen  0  0  0  1  2
 Sex. Missbrauch von Kindern  2  0  0  0  0

 

Dunkelziffer viel höher?

Wir wollen wissen: Wie hoch schätzt die Polizei die Dunkelziffer der Sexualdelikte im Bahnhofsviertel? Unter dem Gesichtspunkt, dass es bei sexueller Belästigung wohl eher selten zur Anzeige kommt. Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz antwortet: „Wir [können] Ihnen mitteilen, dass sich die Polizeistatistiken auf gemeldete Fälle und damit auf keine Schätzungen hinsichtlich der Dunkelziffer basieren.“ Gemeint ist, wie wir auf Nachfrage erfahren: Die Polizei gebe keine Schätzungen zur Dunkelziffer ab.

Migrationspolitik – wie gehts weiter?

An den Delikten lässt sich ein Trend ablesen: 100 % Nichtdeutsche im Jahr 2022, die Sexualdelikte am Bahnhof begingen. 2021 waren es 40 %, 2020 67 %, 2019 100 %, 2018 83 %. Und das bei einem nichtdeutschen Bevölkerungsanteil in Regensburg von 19 %. Die AfD hat in den vergangenen Landtagswahlen vielen Stimmen gewonnen – die Fragen der Ausländerkriminalität und Migrationspolitik gelten als große Wählermagneten der Partei. Welche Konsequenzen ziehen die etablierten Parteien – vor allem die Ampelparteien, die bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen empfindliche Schlappen hinnehmen mussten? Markus Söder kündigte schon an, dass das Wahlergebnis die Wende in der Migrationspolitik einleiten werde. Wir werden berichten. (lnw)

 


 

Update: „Angstraum Bahnhof: Migranten-Gangs führen Polizei an der Nase herum“

 


Die „Nachgefragt“-Reihe

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Müll, Lärm und Schlägereien: Verkommt die Jahninsel zu einem neuen Angstraum?

Nachgefragt | Müll, Lärm und Schlägereien: Verkommt die Jahninsel zu einem neuen Angstraum?

Auf der Jahninsel kam es kürzlich zu einer heftigen Schlägerei. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt. Die berichtenden Medien machen keine Angaben zur Nationalität der Schläger.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die Stadtbahn-Posse – kommt sie oder kommt sie nicht?

Nachgefragt | Die Stadtbahn-Posse – kommt sie oder kommt sie nicht?

Am 09. Juni wird per Bürgerentscheid beschlossen, ob eine Stadtbahn kommen soll oder nicht. Sowohl die Befürworter als auch die Gegner versuchen, die Bürger mit namhaften Regensburgern auf ihre Seite zu ziehen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Süddeutsche Zeitung: Götterdämmerung bei einstiger Qualitätszeitung?

Nachgefragt | Süddeutsche Zeitung: Götterdämmerung bei einstiger Qualitätszeitung?

Die „Süddeutsche“ scheint sich immer mehr von dem Prädikat „Qualitätsmedium“ zu verabschieden. Über diesen schleichenden Prozess hat die Regensburger Stadtzeitung schon vor Jahren berichtet, jetzt ist er offensichtlich nicht mehr zu kaschieren.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Angstraum Bahnhof hautnah

Nachgefragt | Angstraum Bahnhof hautnah

Seit Jahren verkommt das Regensburger Bahnhofsviertel zum Angstraum. Die Polizei verspricht Besserung. Unser Redakteur war vor Ort, um sich selbst ein Bild zu machen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Kaufhof macht zu – verödet jetzt der Neupfarrplatz noch mehr?

Nachgefragt | Der Kaufhof macht zu – verödet jetzt der Neupfarrplatz noch mehr?

Bis zum 31.08.2024 gibt der insolvente Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof insgesamt 16 Filialen in Deutschland auf und entlässt 1.400 Angestellte. Mit dabei: Regensburg Innenstadt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Skandalurteile, Täternationalität, Angsträume – Regensburg aktuell

Nachgefragt | Skandalurteile, Täternationalität, Angsträume – Regensburg aktuell

Die Polizei versucht, sich bildende Angsträume sowie rechtsfreie Räume mit Drogendealern, Vergewaltigern und Banden von Migranten einzudämmen, während eine zu laxe Justiz die Bemühungen der Polizei eher hemmt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Verschweigt die Polizei die Täternationalität?

Nachgefragt | Verschweigt die Polizei die Täternationalität?

Hat das Verschweigen der Täternationalität System? Wir haben aktuelle Presseberichte der Polizei unter die Lupe genommen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | IKEA – Schlächter der Karpaten?

Nachgefragt | IKEA – Schlächter der Karpaten?

Der Möbelriese IKEA ist wieder im Kreuzfeuer. Greenpeace hat den mutmaßlichen Kahlschlag in den Karpaten Osteuropas untersucht – der schwedische Konzern ist in Erklärungsnot. Was ist an den Vorwürfen dran?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Dank großem Fahndungsdruck – Schmiererpärchen auf frischer Tat ertappt

Nachgefragt | Dank großem Fahndungsdruck – Schmiererpärchen auf frischer Tat ertappt

Am 12.04.2024 wurden zwei Regensburger Sprayer auf frischer Tat ertappt. Ein großer Erfolg im Kampf gegen die überbordenden Schmierereien in der Welterbestadt Regensburg! Welche Strafe erwartet die Sprayer? Welcher Nationalität gehören sie an? Wir haben nachgefragt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung