Nachgefragt | Sexualdelikte am Bahnhof: hoher Ausländeranteil

Nachgefragt | Sexualdelikte am Bahnhof: hoher Ausländeranteil

Das Regensburger Bahnhofsviertel ist immer wieder Schauplatz sexualisierter Gewalt.

- Anzeige -
Die Kriminalität am Regensburger Bahnhof nimmt zu, darüber haben wir im Artikel „Angstraum Regensburger Bahnhof?“ (RSZ, 26.09.2023) berichtet. Die Polizei lieferte uns Zahlen zu den verschiedenen Delikten, die dort begangen wurden. Nach der großen Resonanz, die der Artikel hervorgerufen hat, haben uns mehrere Leser darauf aufmerksam gemacht, dass eine Art von Delikten nicht behandelt wurde: Sexualdelikte. Warum hat uns die Polizei keine Zahlen zu Sexualdelikten genannt? Wie viele davon gab es in den letzten Jahren? Wie hoch war der Ausländeranteil? Wir haben nachgefragt.

Polizei gibt sich kooperativ

Warum wurden die Sexualdelikte bei der Tabelle zur „Entwicklung der polizeilichen Kriminalstatistik im Bahnhofviertel“ nicht angegeben? Wir fragen nach. Die Pressestelle der Polizei antwortet: „Bei künftigen Anfragen können Sie gerne die einzelnen Deliktsfelder benennen, zu denen Sie Auskünfte für Ihre Berichterstattung benötigen. Gerne lassen wir Ihnen diese zukommen.“ Laut Polizei habe es sich um ein Missverständnis gehandelt, wie man uns mündlich mitteilt. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS), aus der die Zahlen stammen, habe einen gewaltigen Deliktskatalog – die Recherche sei mit großem Aufwand verbunden. Man habe uns die Zahlen zu den gängigsten Delikten übermittelt. Um Angaben zu bestimmten Delikten zu erhalten, hätten wir das angeben sollen. Die Polizei halte keine Informationen zurück und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

Wie viele Deutsche und Nichtdeutsche begehen Sexualdelikte?

Auf Nachfrage übermittelt uns die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz folgende aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) entnommene Zahlen:

 

  Sexualdelikte Bahnhofsviertel Regensburg  2018  2019  2020  2021  2022
 Sexualdelikte  10  3  3  5  9
 geklärte Fälle  8  2  3  5  5
 Tatverdächtige gesamt  6  2  3  5  4
 deutsch  1  0  1  3  0
 nicht deutsch  5  2  2  2  4
           
 Aufschlüsselung Sexualdelikte Bahnhofsviertel Regensburg  2018  2019  2020  2021  2022
 Sexualdelikte  10  3  3  5  9
 Vergewaltigung / Sex. Nötigung  1  1  1  3  3
 Sex. Belästigung  7  2  2  1  4
 Exhibitionistische Handlungen  0  0  0  1  2
 Sex. Missbrauch von Kindern  2  0  0  0  0

 

Dunkelziffer viel höher?

Wir wollen wissen: Wie hoch schätzt die Polizei die Dunkelziffer der Sexualdelikte im Bahnhofsviertel? Unter dem Gesichtspunkt, dass es bei sexueller Belästigung wohl eher selten zur Anzeige kommt. Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz antwortet: „Wir [können] Ihnen mitteilen, dass sich die Polizeistatistiken auf gemeldete Fälle und damit auf keine Schätzungen hinsichtlich der Dunkelziffer basieren.“ Gemeint ist, wie wir auf Nachfrage erfahren: Die Polizei gebe keine Schätzungen zur Dunkelziffer ab.

Migrationspolitik – wie gehts weiter?

An den Delikten lässt sich ein Trend ablesen: 100 % Nichtdeutsche im Jahr 2022, die Sexualdelikte am Bahnhof begingen. 2021 waren es 40 %, 2020 67 %, 2019 100 %, 2018 83 %. Und das bei einem nichtdeutschen Bevölkerungsanteil in Regensburg von 19 %. Die AfD hat in den vergangenen Landtagswahlen vielen Stimmen gewonnen – die Fragen der Ausländerkriminalität und Migrationspolitik gelten als große Wählermagneten der Partei. Welche Konsequenzen ziehen die etablierten Parteien – vor allem die Ampelparteien, die bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen empfindliche Schlappen hinnehmen mussten? Markus Söder kündigte schon an, dass das Wahlergebnis die Wende in der Migrationspolitik einleiten werde. Wir werden berichten. (lnw)

 


 

Update: „Angstraum Bahnhof: Migranten-Gangs führen Polizei an der Nase herum“

 


Die „Nachgefragt“-Reihe

Magazin weitere Artikel

Wo arbeitet der Bär heute?

Wo arbeitet der Bär heute?

Dieses Mal hatte unser Redaktionsbär die Idee kein Homeoffice sondern Outdooroffice zu machen.

>> weiterlesen

Regensburger Weihnachtscircus 2024

Regensburger Weihnachtscircus 2024

Das eine oder andere Lichtlein brennt ja noch, wenn der Regensburger Weihnachtscircus mitten im Advent am 13. Dezember 2024 seine festliche Premiere feiert. Und er setzt in seiner achten Inszenierung der schönsten Zeit des Jahres weitere Highlights auf, immerhin heißt das komplett neue Programm für die ganze Familie „Es werde Licht!“.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

An Silvester sorgten drei Tunesier in und vor der Regensburger Gaststätte „Hemingway`s“ für Empörung. Der erste Angeschuldigte wurde nun zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Der Angstraum Bahnhof wurde deutschlandweit zum Thema. Die Stadt Regensburg will noch bestehende Missstände abzuschaffen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Asylbewerber ohne Pass sind keine Seltenheit, wie die Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge belegen. Außerdem: Hoher Ausländeranteil in Hamburger Justizvollzugsanstalten.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

In und nach der Silvesternacht machten drei brutale und sexuell übergriffige Tunesier von sich reden. Ihnen wird jetzt der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Peter Kittel überreicht 5.000 Euro an Caritas Direktor Michael Weißmann
„Wichtig ist es für uns immer, bei einem Spendenzweck jemanden zu finden, der unsere Werte teilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Vergangene Woche kam es zu Sexualstraftaten im Regensburger Stadtnorden und -süden gegen junge Frauen.

>> weiterlesen

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Am 09.06.2024 hat Regensburg in einem Bürgerentscheid mit 53,6% gegen eine Stadtbahn abgestimmt. Die CSU nimmt in einer Pressemitteilung offiziell Stellung.

>> weiterlesen

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

An Silvester sorgten drei Tunesier in und vor der Regensburger Gaststätte „Hemingway`s“ für Empörung. Der erste Angeschuldigte wurde nun zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Der Angstraum Bahnhof wurde deutschlandweit zum Thema. Die Stadt Regensburg will noch bestehende Missstände abzuschaffen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Asylbewerber ohne Pass sind keine Seltenheit, wie die Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge belegen. Außerdem: Hoher Ausländeranteil in Hamburger Justizvollzugsanstalten.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

In und nach der Silvesternacht machten drei brutale und sexuell übergriffige Tunesier von sich reden. Ihnen wird jetzt der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Vergangene Woche kam es zu Sexualstraftaten im Regensburger Stadtnorden und -süden gegen junge Frauen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Nachgefragt | Verlagerung der Kriminalität in Regensburg?

Vergangenen Freitag hat sich laut Polizei ein Dieb am Bargeld der Marktbeschicker auf dem Neupfarrplatz zu schaffen gemacht. Auch vor Gewalt schreckte er nicht zurück. Verlagert sich die Kriminalität vom Regensburger Bahnhof in die Innenstadt?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Stadtbahn ade?

Nachgefragt | Stadtbahn ade?

Kurz vor dem Bürgerentscheid am 09.06.2024 positionieren sich CSU und Freie Wähler klar gegen die Stadtbahn. Steht die streitende Rathauskoalition aus SPD, CSU, Freien Wählern, FDP und CSB letztendlich vor dem Aus?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Stadtbahn Regensburg – ist es das wert?

Nachgefragt | Stadtbahn Regensburg – ist es das wert?

Am 09.06.2024 ist es so weit: Regensburg stimmt über die Stadtbahn ab. Bedeutet diese riesige Baumaßnahme für Regensburgs Bürger jahrelangen Lärm und Stau? Wir haben nachgefragt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung